… im Hotel haben wir nochmals den Pool- und Spa-Bereich genutzt und das hätten wir vielleicht nicht tun sollen… alles war vorher noch trocken, aber dann nach dem Frühstück mit Rührei und Würstchen hat der Himmel die Schleusen geöffnet… trotzdem sind wir gegen 10 Uhr losgefahren – Shit happens…

… nun immer nur Richtung Osten – nächstes Ziel war Sioux Falls und dann mal schauen – zum Glück war es auch immer mal wieder trocken…

… irgendwann wurde der mächtige Missouri überquert …

… die Landschaft wurde ein wenig grüner …

… in Sioux Fall haben wir wieder einen der riesigen Harley Händler besucht – habe mal wieder ein Shirt gekauft ( oder war es ein Zelt ) – das Backpatch hat mir eben gefallen….

… Andrea war gleich mal von einem Mopped begeistert...

… jedenfalls haben wir es laufen lassen – von South Dakota fuhren wir nach Minnesota rein – immer wieder leichter Regen, aber die Temperaturen stiegen von 15 auf 25 Grad und so war wieder ärmel- und helmlos angesagt..

… dann waren wir noch beim Harley-Dealer in Bergdale – noch nie habe ich eine größere Auswahl an Harley-Artikeln aller Art gesehen – und ich habe viele Dealer gesehen… es blieb nicht folgenlos, aber wir wollen Euch nicht langweilen…. jedenfalls war das heute wohl die Königsetappe mit insgesamt 651 Kilometer und das bei teilweise Schietwetter –  Andrea wollte noch weiter, aber so ein alter Mann braucht mal seine Ruhe…

Wir sind nun in „Albert Lea“ gelandet – der Ort heißt wirklich so – wieder ein Hotel ( Ramada ) mit geilem Pool und Hot Tub – das tut einfach nur gut sag ich Euch… okay – hatten keinen Hunger, aber in der Nähe war ein Liquor Store und so hatte jeder seine Mahlzeit… Fireball und ein Sixpack Bud und ne Flasche Wein können auch irgendwie Hungergefühle abtöten….

Leider ist wieder Sturm und Regen für morgen angesagt – schauen wir mal – nach Milwaukee sind es noch 540 Kilometer…